Dienstag, 23. Dezember 2014

Last Week Of School

Hey you all!
Last week was my last week of school before the Christmas break (*yay*) and after 16 weeks of school, it's something I really, really needed.

Wednesday was the Food Sharing Project day, which is apparently kind of like a Christmas tradition at my High School. Every class is assigned a less fortunate family, and each student brings something to fill a box for them, for example food for a turkey dinner on Christmas Day, presents for the children, or just something small to make them have a nice Christmas time. I brought a dozen eggs and some German chocolate, and I hope that our family can enjoy their Christmas break :)

Thursday we made gingerbread men in foods and decorated them with icing and sugar sprinkles. After foods I was allowed to skip English class, my hostdad picked me up and we went to the Holiday Extravaganza at my brother's school. His class was singing "12 days of Christmas", and by now I know it by heart, just as all the other Christmas songs that are played constantly on the radio.
Btw, Frosty the Snowman is my new favourite xD

On Friday was my very last day of school, and actually there isn't much difference between German and Canadian schools regarding the last day before Christmas break:
Running around looking for friends to give them presents, watching movies (Christmas version of Madagascar, Home Alone, the Polar Express...), playing games (les loups garous in French class; we haven't been doing anything else for the last two weeks... somehow, our teacher managed to combine the werewolf game with the use of past tenses).

And of course, OUR Holiday Extravaganza :D
I was so impressed by the school spirit on that day!
The whole school was kinda acting like on a concert. A lot of people were waving their phones during the performances, and cheering really loud, even if someone didn't do so well.

One of my friends was asked by the principal to sing Rudolph the Red Nosed Reindeer, and to screw it up on purpose, as an experiment to see how students would react. So she "forgot" the words, but the whole school just started to sing the song for her.

Afterwards the principal told us that it was fake, and the reason for the experiment. He said that there's still a lot of bullying and discrimination at Canadian High Schools, and he wanted to see if this concerns Bayside as well.

Seriously, the schools here have so many programs against bullying and intolerance, but they are still concerned about the issue even though, at least compared to German schools, the kids here are so much more open and tolerant towards each other.

There's no complaining about stupid teachers (at least nothing serious... not more than complaining about too much homework etc.).
Nobody is excluded because of the clothes he wears, the things he likes, or the friends he has.
People can openly say that they like books and join the Book Club, without someone making fun of them. Also, joining the "Gay Straight Alliance" at our school doesn't automatically mean you are gay, but just that you want to do more for the rights of homosexuals and against intolerance in general.
Students with a disability are completely integrated into the school life, and I have never, ever heard anyone joking about them for sitting in a wheel chair or looking different.

I bet that in Germany, people would have at least talked about them being different from the others, but that's not the case here. These students are treated exactly like every one else, and I think I'm actually the first person right now to write about these differences, because basically, in our daily school life, they don't exist. 

Anyways, I just wanted to show you how the issue of bullying and intolerance is treated here compared to German schools, and also that the effort put into such programs can actually change something about the situation.
German schools are definitely not doing enough, or if they are doing something, it's not persistent enough. I think that a good school spirit can actually help solving the problems, but unfortunately this is something that I have only really experienced here, on a Canadian High School.

So, I hope you all have nice Christmas Holidays, I'll write again when they're over :D
Lilly

Montag, 15. Dezember 2014

You know you're missing something...

... when you spend your evenings watching youtube videos of people baking bread O.o

I need bread. Immediatly.
Tomorrow I will check out the Global Food Store, and if they don't have it, I'm going to buy special flour at the Bulk Barn and bake it myself.

Some International Students at my school actually bring "real" bread for lunch ("real" meaning no toast, but still nothing compared to fresh bread from the bakery), but they don't know where their hostfamily buys it.
If I succeed in baking my own bread, I will bring a whole loaf to school. Everyone will be so happy *-* (an exchange student's dream).

Update - this is what I made a few days later:


It was perfect :D Well, not exactly. In fact, I forgot to put salt in the dough xD But still, I enjoyed my bread so much, especially as nobody else really liked it, so I had it ALL for myself :)

Montag, 1. Dezember 2014

Reindeer Hunt 2014

Hello here I am again,
with lots of news:

REINDEER HUNT STARTED TODAY!
 
Some of you might be like "What? Hunting?", but this kind of hunt is actually just a game at my school :D Everybody gets a card with another person's name, and that person gets your name, too. After that you have three days to find your target, follow it, and tag it when it's not looking.
The winners' names land in a box for the next round, and the game will continue during the next three weeks until Christmas break. I think the final winner will get some money and a huge reindeer trophy or so.

Here's the link to a video that explains this year's reindeer hunt a bit more in detail:

https://www.youtube.com/watch?v=fUQgdj1PbGQ&feature=youtu.be

If you don't know the person you're supposed to hunt, you can go to the learning commons and pay a quarter to the librarian, who will then print off your target's timetable and yearbook picture. *stalking*

The whole school is going crazy about the game, and you see people hiding under tables, in the washrooms, waiting in front of classrooms for hours, or just running from one place to the other.

I was really excited for reindeer hunt because I think it's an awesome game and it should definitely be brought to German schools. So last week during lunch I spent a huge amount of time working on strategies (like for example spinning around constantly while walking through the school, or wearing sunglasses with mirrors in the edges so you can see in both directions), and this morning I even went to school in my runners and without socks, because people told me that boots are actually the most dangerous thing to wear during the hunt (no fun, with - 4 degrees).

I got the name at the end of period 1 (I didn't know the boy) and while I was still wondering who "Evan" might be, he had already tracked me down and was like "Can I have your clip, please?"
I mean, seriously?? I had prepared myself for hours, and then, five minutes into the game, I was out! xD I didn't even get to walk out of my classroom...
I was a little disappointed by myself, so now I just started to help others catch their reindeer.

Tomorrow I might change my strategy, though, as I saw others randomly walking up to people and clip them when they're not looking, even though they're not their real targets, but it's just funny to see their faces when they think someone got them xD
I'm becoming mean :D

Lilly

Sonntag, 30. November 2014

Montréal Trip

Bonjour à tout le monde,

OUI, on a visité Montréal ^^
We went there for two days, with a huuuuge groupe of international students, and it was awesome!
Although we didn't see much of the city itself, because we only rushed from one thing to the next and did lots of stuff inside (like museums, a bagel factory, the cathedral...)
But the only thing I really remember from all the museums is that Montréal was founded in 1642 xD

During the trip I tried to use French, but actually Montréal is probably the worst city in the world to learn that language... everyone's bilingual and as soon as you make a small mistake, they know you're a tourist and switch into English :/

The two dinners we had were pretty awesome, although the first one was really embarrassing for me -.-
It was in a "pirate restaurant" in Montréal and we were kind of watching a show while eating. Each table formed a crew, and you always had to send one member to do a task. The person who won would get a card, and in the end the group with the most cards won. Their prize was to choose one person from each table to come up to the stage and dance (a really, REALLY embarrassing dance), and the moment the guy announced that, I knew they would choose me -.-
Firstly, because the winning group's captain was one of my friends, and guess what, I think I was the only person at our table whose name she knew.
Secondly, because it's ALWAYS the person sticking out that's being chosen, and unfortunately I was sitting with my friends from Korea and Japan, so I tried really hard to disappear behind one of them while eating my apple pie (I think I've never stared so intensly at a white plate).
It was no use though, so two minutes later I had to perform the "drunken bear dance".
And YES, there were (of course) those friendly people who video taped it, so I would always have a memory of this amazingly embarrassing moment of my life :'(

The second dinner was on the way back home, when we stopped at the "Sugar Shack".
It's a place where they produce maple syrup during spring time, and the one we went to had a restaurant too, so we got to eat dinner there.
The food was amazing, they served pea soup, eggs, sausages, bacon, pie, baked beans, pancakes and fresh bread.
And a bottle of Maple Syrup.
Sooo we put syrup on top of everything, and especially the bread tasted so good *-*
Just spread some butter on fresh bread (still warm) and then dip it in syrup, you'll love it!

That's basically all I did on the trip. Eating, museums and more eating xD
On the weekend I tried to do some of my homework, but it's just so much and my marks don't really count anyways, so I gave up after an hour.
And the Canadian Super Bowl game was on, which I had to watch, too ;)

Next week's going to be a lot of work then, with three tests, a literary discussion in English and two presentations :(

See you later
Lilly


Typical houses in Montréal, they have their stairs outside xD might get slippery during winter :P

Notre Dame in Montréal - a pretty church, but the plastic floor kinda destroyed it...

Freitag, 14. November 2014

First Snow

Gooooood morning ladies and gentlemen,
Yesterday was Thursday, November 13th, please look through your window to see the first Canadian snow :D ^^


Donnerstag, 30. Oktober 2014

My Canadian Birthday

HELLO and welcome back ^^

Today I want to write about my birthday here, which was last Saturday, but (as usual) I forgot to blog about it the next day...
That morning I woke up at 7:00 or so, maybe half past, but I actually always do because that's the time when my hostsiblings wake up, and honestly there's no chance to sleep as soon as they start running around upstairs xD Whatever, I don't mind getting up early any more, so I just went upstairs and joined them.
The morning was pretty relaxed, I unwrapped my presents watched my hostbrother unwrap my presents and then tried to get the chocolate back ^^ We had pancakes for breakfast, and afterwards I helped my hostdad preparing the turkey dinner (*-*) for my birthday party (*---*) that same afternoon.
We had about 20 people at our place (my extended hostfamily) and LOTS of food (as always, haha :D) and then in the evening (here comes my favourite part) some chocolate cake! My hostmum put candles on top of it and they were all singing "Happy Birthday" for me. That moment I just felt so much at home and happy, it was awesome ^^
I even got some presents and really nice cards which I'd never have expected, and this really shows me how much luck I had with coming to exactly this hostfamily.
All in all the day was one of the best I had so far since being in Canada!


Other things that happened this week:
On Wednesday we went on a school trip to Toronto to see the Musical "Wicked", which is based on the Wizard of Oz but focuses on the two witches. Also, I think it's a lot darker, but it's a great story and I really enjoyed seeing it live on stage. During the intermission we all got "wicked" cookies, they were huge and green with a black hat, but totally NOT worth the 5,50 dollars I had to pay to get one :( On top of that, my lips stayed green for the rest of the day and I just didn't get the colour off xD

Tomorrow is Halloween *yay* and I'm looking forward to it :D
Lilly

My birthday cake ^^ it was soo good *-*




Freitag, 24. Oktober 2014

Trip to Niagara Falls

Hey guys,

Sorry for not writing ^^ I guess it's too late for posting something about Thanksgiving now, but we just spent the day with other family members (we went to my host-grandparents) and had lots of good food :) I didn't take any pics because I thought it wouldn't be appropriate as they were praying before starting the dinner so I didn't want to pull out my camera afterwards.
However, we're gonna have another turkey dinner tomorrow, so I hope I'll remember to take some photos then.
The meal was basically turkey with gravey and cranberries, stuffing, vegetables and dessert (which was actually the best xD). We had pumpkin pie, apple pie, chocolate chip cookies, chocolate, apple crumble and someone even made a German Chocolate Cake ^^
Here are the pictures, finally:




Beautiful fields close to my host grandparents' house :)


The actual reason for why I'm writing is because I went to Niagara Falls on Thursday :D Yes! The real ones!
It was an International Day Trip which means that all the International Students went there together and it was sooo awesome, I'm sure everyone had a good time. We didn't go on the boat though, the "Maid of the Mist", in fact we only had 35 min at the Falls. Afterwards they gave us tickets for Madame Tussaud's, a 4D cinema and some kind of Believe-it-or-not-Museum. But, hey, it was fun too, so it doesn't really matter to me.
At the falls I finally found those awesome mittens that have the Canadian Maple leaf printed on, and a winter hat that says CANADA. I love them already xD
The bus trip was only 4 hours long, and it seems as if I get used to the Canadian understanding of "far away" and "nearby":
Obviously, if you go on a trip e.g. to Niagara Falls or Toronto or some similar place, you only have to stay in the car for 2 - 4 hours, which means it's pretty close, considering the fact that you'd have to drive about 8 hours to get to the next province which is Manitoba.
However, if you want to go to the Mall and say you'd take the bike because it's only half an hour away, or even if you just want to go from the Arena to the Chinese restaurant, which is a 15min walk, people look at you like "Are you crazy? That's too exhausting, I can drive you there!" ^^

So here are some pics of Niagara Falls:

Lake Ontario *-*

the Canadian Falls

Only in Canada xD

And the American Falls
The following two gravestones are legit :D I found them in Ripley's believe-it-or-not Museum.





See ya
Lilly

Sonntag, 12. Oktober 2014

Funny Questions People Asked Me

Heeeeyyy :D
Happy Thanksgiving ^^ I know it's actually only tomorrow, but today most families had their dinner (including mine) so I just felt like saying something nice at the beginning xD
However, this post is not about Thanksgiving (I might write about it tomorrow), but about some funny questions I've been asked during my time here. And there are LOTS of them O.o

  1. Have you ever heard of McDonalds?
  2. Do people in Germany use a different type of writing like in China?
  3. Do you have cars in Germany or do you prefer to walk wherever you need to go?
  4. Which place in Europe is the best to visit? (It turned out that Europe is actually a country)
  5.  The winters in Canada are almost as cold as the ones in Germany! (not a real question, but it's still funny though xD)
  6. Are English songs sung in German when you listen to them in German radio?
  7. So you have cellphones in Germany, too?
  8. Do you know what that is? (pointing at a chocolate chip cookie ^^)
  9. What language do you speak in Russ- Germany, I mean?
  10. And the following dialogue:
    "Have you been to Yugoslavia and Czechoslovakia?"
     - "No, actually they don't exist anymore"
    "But I thought you were from Russia?"
     - "No, I'm from Germany :)"
    "Oh... so do you speak Russian?"
     - "No, we speak German"
    "But what language do you speak in Russia then?"
     - "Well, Russian I guess ^^."
    "I thought Germany belongs to Russia?"
     - "No it doesn't, it's an independent country..."
    "Ohh okay! I didn't know that :D I guess you learn something new everyday, eh? And do you speak English in Germany? With your parents?"
     - "No, we only speak German ;)."
    "But how comes you speak English now?"
     - "Well, I learnt it at school"
    "So they actually teach English in Russian schools?? I thought they wouldn't because the don't like the United States, you know."
     - "I'm from Germany... :/ "
That's it.
Hope you're all doing fine :)
Lilly

Freitag, 3. Oktober 2014

Awesome Fall in Canada *-* (pictures!)

Voilà, a few pictures I took during my bike ride yesterday ^^ The colours are so awesome, I don't even think my camera is good enough to show you how it really looks like :D












Help! It's on fire :O
I'm so glad I took the pictures yesterday, cause today it started raining so most of the leaves fell off and it doesn't look so nice anymore :'(

Mittwoch, 1. Oktober 2014

1 month (*party*) and waaaay too many other things

Hey guys :)

I had lots of things to do during the last few days, so this post is probably going to be a bit longer than usual ;)

Let's start with Thursday:
Thursday was Terry Fox Day. I'm sure everyone who has already read a blog about an exchange year in Canada knows what that means, but just in case you don't: Terry Fox had cancer in his right leg, and he decided to raise money for research by running all the way across Canada, 42km every day ("Marathon of Hope"). However he didn't make it because the cancer got to his lungs and he was forced to stop after 143 days, and half a year later he died. To remember him and to raise more money for research on cancer, almost every school in Canada takes part in the Terry Fox Run. Afterwards you can donate money by buying food or candy etc..

That same day our school celebrated the Franco Ontario Day (= a day for all the French speaking inhabitants of Ontario) and during French class they gave us candy. Good thing if you have two periods of French like me ^^

Friday was PA day, the most awesome idea ever: Students get a day off. Just like that. To give them the opportunity to "study" individually... haha...
I went to an Outdoor Activities Camp and we did lots of fun stuff like canoeing, high ropes, and climbing inside an old silo :) In fact, I did a lot that day, but studying was definitely not a part of it.

Saturday was nice as well, the leaves are turning yellow-orange-red now so we went north visiting the Amish people (is that how you write it??). The Amish live without electricity or any other modern technology, and basically they're just farmers. We got pumpkin, bread, doughnuts and beets, and afterwards we made pumpkin pie and OMG IT'S SO GOOD *-* add this to the list of my favourite recipes xD

Sunday I went to the movies with a friend to see The Maze Runner, which is actually pretty good but the book is just so different, I think they changed almost every scene. Like, not in a bad way, just different, but still it wasn't the same :/

Monday was figure skating practise as usual and yesterday I learned for my English test today, it was so hard O.o Seriously, all the quizzes we've had until now were nothing compared to this. The first ten questions were easy, true or false, but then the other ones were like:
"Explain which kind of character Romeo and Juliet are by using the Point-Evidence-Example technique, at least two examples each";
"Tybalt and Mercutio are similar characters. Agree or Disagree";
"Who or what is responsible for the tragic ending of Romeo and Juliet? Write an introduction, three paragraphs with three different reasons and a conclusion sentence"
Yeah by the time I turned my page over I only had 45 minutes left for all three questions, so I didn't really answer properly... Whatever, I'm not the only international student in this class so I guess I'm not the worst anyway xD I'll just try to do well on the next assignment.

Lilly

Oh and right now I remember that one word I didn't know during the test -.- it was indeed...

Dienstag, 23. September 2014

Walk-In Clinic

Hey guys :) (this time in English, I don't feel like German at all)

Today I woke up and my ear hurt quite a lot, so I asked my hostmum wether we could go to a doctor in the afternoon. Problem is, as an exchange student you can't just simply go to your hostfamily's family doctor, no, you'd have to visit a special walk-in clinic(or a hospital in case of an emergency).

So my hostdad drove me to one of them, because he had to go to work in that area today anyway, and when we arrived there were already about 20 people sitting inside, waiting. I went to the receptionist to show her my card and everything, and it was only then that I discovered that you actually have to pay 50$ just for going to the clinic, not even considering the costs of your medical treatment etc.. Of course they wouldn't take any credit cards and as I had only 40 $ with me, I had to phone my hostdad and ask him to drive back and lend me some money. Great. He was 15 minutes away, so I asked the nice and patient lady at the reception if I could have a number already while waiting for my money. She said no. "No number without money" (quote).

(For those of you who don't know irony, "nice and patient" was a pretty good example for it)

15 minutes later I came back inside and wanted to pay her and finally draw a number, but she suddenly seemed really confused, because you know what? You pay that stupid fee not until you actually go see the doctor... that was the moment I really got angry. I asked her how long it would probably take, and she told me "I have absolutely no clue, there are lots of patients here and I got lots of work to do, so just wait until your number and shut up".
At least that's what I understood, because she was basically turning her head away from me, so I had to ask her after each sentence what she had said. Being told to shut up did shock me quite a bit, but the guy next to me (who was someone from my gym class earlier this school year) said it might have been "wait until your number is shown up".
However, considering that the tone she was speaking in wasn't really polite either I don't care that much about what she said, I just got a little angry. Well, actually I was pretty mad at her.

Then, after almost 2 hours of waiting, it was my turn (finally) and I could go to the doctor, who then told me that my ear is perfectly fine and there's nothing at all he could do for me.
SERIOUSLY???
Eventually I convinced him to at least give me some sort of ear drops, which I had to buy for another 50$ at the drug store next doors.
Woooow and that's pretty much it, looks like a long text now but I just had to get rid of it -.-
I'm feeling exhausted.

Anyways, the actual day before that clinic-event was quite good, finished Romeo and Juliet in school today, talked to some girl from figure skating and now we're going to the movies on Sunday, AND someone told me that my German accent had almost disappeared :) I sort of feel like he just said that to be nice, but still it was something cool to hear.

Lilly

Montag, 22. September 2014

My Neighbour Is A Husky, Shakespeare, Kälte und 30$ für nichts

Hey ihr alle :)
Ich bin gerade in Schreiblaune, deshalb kommt hier gleich der nächste Post. Über alles, was ich gestern (Sonntag) und heute (Montag) gemacht hab :)

Am Sonntag bin ich gegen 8 Uhr aufgestanden und hab erst mal mit meinen Eltern geskypt.
Mein eigentlicher Plan für den Tag war ja mit dem Fahrrad in die Mall zu fahren, aber als ich ins Wohnzimmer gekommen bin und gesehen hab, dass es draußen extrem regnet, war das auch schon wieder erledigt. Heißt, ich hab mein Geschichtsprojekt fertig geschrieben (zum Thema "la vie d'un immigrant au Canada, au début du XXe siècle") und ein bisschen Toopie & Binoo und Caillou geschaut. Bevor ihr euch wundert, ich habs mit meinen kleinen Gastgeschwistern angeschaut, weil das ihre Lieblingssendungen sind xD

Eine andere Lieblingssendung von ihnen heißt "Max and Ruby". Einmal war ich mit den zwei und ihrer Patentante im Auto unterwegs und sie haben den Film im Auto angeschaut, und beim Titellied haben alle mitgesungen (bis auf ich/mich/mir (deutsche Grammatik -.-)), das geht in etwa so:
"Max and Ruby,
Ruby and Max!
Max and Ruby,
Ruby and Max!
Look, a train!"
Und weil ich intelligenterweise nicht aufgepasst hab, (und weil wir gerade mitten im Nirgendwo langefahren sind), war ich voll überrascht und hab nur so "Where?!?" gerufen...  Sonst sind mir aber zum Glück bisher eigentlich noch keine peinlichen Sachen passiert ^^

Zuuuurück zum Thema.
Gegen Mittag haben wir die Kinder dann bei den Nachbarn abgeliefert (hehe ^^) und meine Gastmutter und ich sind alleine mit dem Auto in die Mall, wo ich mir dann zwei äußerst dicke Pullis gekauft hab, für insgesamt viel Geld.
Kaum sind wir aus der Mall wieder raus, war plötzlich die Sonne da und es war gefühlte 25° warm (heißt deutlich zu warm für meine 2 T-Shirts plus Pulli). Deshalb bin ich später am Nachmittag dann doch noch mal mit dem Rad in die Mall gefahren, nur um den Weg zu kennen :) Hin- und zurück dauert ca eine Stunde insgesamt.

Heute morgen bin ich dann aus dem Haus, gleich mal mit meinem neuen Pulli an, aber es war trotzdem noch EISKALT. In der Schule wurde ich dann beim Lunch in der Cafeteria (der kälteste Ort bei uns in der Schule) aufgeklärt, dass ich schlecht von nem einzigen Pulli erwarten kann, dass mir warm wird, und dann haben mir alle gezeigt, dass sie ENTWEDER 3 dicke Pullis übereinander anhatten ODER vollkommen kälteunempfindlich mit !kurzer Hose! und T-Shirt gekommen sind. Also, langsam bekomme ich echt Angst vor dem Winter xD

In Englisch haben wir dann Shakespeare's Romeo and Juliet Act 4 gelesen, und guess what? Ich wurde als First Serving Man gecastet -.- und musste vor der ganzen Klasse dieses richtig komische Altenglisch vorlesen :o war dann aber eigentlich überhaupt nicht so schlimm wie ich gedacht hab :) Nächste Woche schreiben wir einen Test darüber, aber wir dürfen da tatsächlich unsere Notizen hernehmen und die als legalen Spickzettel benutzen :D Irgendwie freu ich mich drauf ^^

Auf dem Heimweg die Straße entlang bin ich einer Nachbarin begegnet, die ihren Husky spazierengeführt hat, aber ich bin halt ganz normal vorbei (früher hatte ich ja teilweise leichte Panik vor so großen Hunden) und plötzlich SPRINGT der mich an, oh mein Gott in dem Moment hätte ich fast nen Herzinfarkt bekommen :O Vor allem hat der ja auch Kraft so ein Husky, also die Nachbarin musste da schon ziemlich an der Leine rumzerren :/ mir ist aber nichts passiert oder so :D

Und als letztes noch, diesen Nachmittag war ich beim Figure Skating Practise und hatte meine Handschuhe Zuhause vergessen... weil das aber heute auch zum ersten mal Training mit Private Coach war und ich auf gar keinen Fall ohne Handschuhe aufs Eis wollte (Kälte, Verletzungsgefahr etc) hab ich mir dann noch schnell in dem Shop nebenan ein neues Paar gekauft, angeblich Profihandschuhe (angeblich, meine Finger waren aber trotzdem kalt) für 30$... die hätte ich auch gerne für was anderes ausgegeben, aber egal.

Bis demnächst, ich denke das ist bald, ich fühl mich gerade sehr in Blogschreibelaune und am Freitag bin ich in einem Outdoor Camp, also gibts da bestimmt was Neues zum Schreiben :)

Samstag, 20. September 2014

Hey ihr alle :)
Ich weiß gar nicht genau über was ich schreiben soll, es passiert zwar eigentlich immer irgendwas, aber ich hab das Gefühl, dass die Hälfte davon langweilig zum Lesen ist :/

Also in der Schule hab ich meine Fächer nochmal gewechselt (Sport in Französische Literatur), und aus Cross Country bin ich ehrlichgesagt wieder ausgetreten :D war mir dann doch etwas zu anstrengend ^^ Stattdessen mache ich jetzt Eiskunstlauf, zwar nicht in der Schule (weils ein Wintersport ist), aber in dem neugebauten Sportcenter hier in Belleville.

Außerdem bin ich jetzt, weil ich ja schon in keinem Sportclub in der Schule bin, einfach jedem anderen Club beigetreten der sich einigermaßen interessant anhört xD Dem Book Club, Model United Nations Club, und Global Awareness Comittee.

Book Club ist das beste ^^ Du darfst dir Bücher aussuchen, die die Schulbibliothek bestellen soll und sie dann als erster lesen, während den Meetings gibt's Kuchen in der Bücherei und sie organisieren regelmäßig irgendwelche Exkursionen während der Schulzeit, z.B. Tribute von Panem Kinofilm anschauen, oder zu irgendwelchen Vorlesungen fahren :)

Model United Nations ist ziemlich bekannt, da übernimmt immer eine Gruppe von Schülern ein Land und dann wird eine Konferenz der UN "nachgestellt" zu einem bestimmten Thema, dass man dann aus der Sicht seines Landes vertreten muss und irgendwie zu einer Lösung kommen sollte. Bis November ist sozusagen die Vorbereitungsphase in der eigenen Schule und dann findet das richtige Treffen statt mit Schülern aus dem ganzen Schuldistrikt.
Zum Global Awareness Comittee kann ich noch nichts genaues sagen, das fängt erst am Montag an :)

Ansonsten weiß ich nicht was es neues zu erzählen gibt... ach ja moment in Foods haben wir Chocolate Chip Cookies gebacken und hatten einen Schokobrunnen *-*
In der Kantine hab ich mal Poutine probiert, schmeckt ziemlich gut aber ich glaube es gibt deutlich bessere Varianten als die aus der Schulkantine :)
Meine neuen Lieblingsessen sind gebackene sweet potatoes, als nächstes sweet potato fries und sweet potatoes mit Ahornsirup und Puderzucker *-*
Außerdem Waffeln zum Frühstück mit Ahornsirup oder Erdnussbutter (die schmeckt hier soo viel besser, ist irgendwie gar nicht süß sondern nur salzig und schmeckt eben nach Erdnüssen :) ), so einen Salat mit Ziegenkäse, Erdbeeren und Ahornsirup und gebackener Lachs mit Ahornsirup xD
Ich weiß, dass es eigentlich ein Cliché ist, aber hier wird einfach so viel mit Ahornsirup gegessen, und irgendwie ist auch jeder stolz darauf...

Ok ich bin jetzt dann auf einem Picknick für alle Internationals in Belleville, aber draußen siehts ziemlich grau, kalt und ungemütlich aus :/ Ich hoffe mal das wird nach drinnen verlegt -.-
Generell, in Kanada fühlt sich alles ein bisschen kälter an :o ok, vllt ist es auch kälter ^^ Auf jeden Fall geht gerade eine Erkältungswelle um, und weil ich auf keinen Fall krank werden will, hab ich jetzt immer Unterhemd, T-Shirt, Pulli und 2 Jacken übereinander an... aber ehrlichgesagt ist mir immernoch kalt :D



Freitag, 5. September 2014

school, a million ways to die during cross country

Hey guys,
voilà der Post über meine erste Schulwoche in Kanada. Gerade ist es Freitag Abend und ich bin total übermüdet, obwohl ich jeden Tag bestimmt neun oder zehn Stunden geschlafen hab, also deutlich mehr als sonst... Mein Stundenplan wurde zweimal geändert und sieht jetzt so aus:

8:10-9:10     Histoire du Canada au XXe siècle (French Immersion)
9:10-9:20     Break
9:20-10:20  Physical Education - Competitive Games/Health
10:23-11:23 Independent Studies
11:23-12:26 Lunch
12:26-13:26 Foods
13:29-14:29 English

Geschichte ist eigentlich echt gut, ich hab nur Schwierigkeiten das Französisch-Niveau dort einzuschätzen ^^ die Lehrerin redet seeehr langsam, dafür sind die Schüler teilweise Muttersprachler.

In Sport spielen wir generell eigentlich nur Spiele :D der Lehrer ist super cool (obwohl ich hier noch keinen Lehrer gesehen hab, der NICHT gut drauf gewesen ist) und Mittwochs haben wir Health, wir lernen also über gesunde Ernährung, Trainingspläne etc.

Independent Studies ist eine Stunde in der du lernst oder Hausaufgaben machst, da das hier nicht besonders viele sind bin ich meistens damit fertig wenn MSIP (so heißt das hier) aus ist.

Lunch ist nichts besonderes, und danach Foods erklärt sich auch von selbst. Das Problem ist bei Foods, dass das Niveau nicht besonders hoch ist in Theorie (heute haben wir das Gradzeichen kennengelernt, ihr wisst schon diesen kleinen Kringel °). Da heute aber eine andere International in den Kurs gekommen ist mit der ich mich gut verstehe ist das nicht allzu schlimm, und nächste Woche kochen wir dann ja auch :)

Englisch ist die absolut beste Stunde des Tages, ich liebe Englisch *-* Ich hab in drei Stunden mehr gelernt als das ganze letzte Schuljahr über, und der Lehrer ist einfach nur so nett :D am Montag werden wir Schimpfwörter aus Shakespeare Texten raussuchen :)))  ach ja, unser Lehrer hat ein neues englisches Wort erfunden und er versucht es in die Wörterbücher zu bringen, also benutzt es so oft ihr könnt damit er das schafft xD

Ihr kennt das Wort stampede, oder? Also wie z.B. in Calgary Stampede, so ne Art Ausstellung wo eben auch Tiere eine Rolle spielen, unter anderem für Rodeo etc. Manchmal passiert es, dass eines von diesen Tieren ausrastet und irgendjemanden oder etwas niedertrampelt = to get trampled down
Sein neues Wort lautet "to get STAMPLED", kurz für "to get trampled down in a stampede"

Nach der Schule bin ich jetzt im Cross Country Team, kleiner Tipp für alle zukünftigen ATS unter euch: macht das am besten nicht nach xD sucht euch nen anderen Sport, nichts ist so anstrengend wie Cross Country! Ich dachte eigentlich, dass das ja "nur" laufen ist, aber gleich so lange :o
Heute 1,5 Stunden Training und danach war ich fertig, allein das Warm Up war schon anstrengend genug -.- Zum Glück war es dazu noch heiß, mein Wasser drinnen und ich hatte meine tolle neue (lange!) schwarze Sporthose an :D  Und zum Glück hat unsere Schule einen großen Campus, sodass wir den schuleigenen "Steinbruch" (=Berg) als tolle Trainingsstrecke benutzt haben :D Nicht. -.-
Jetzt hab ich zwar einen Monster-Muskelkater, aber ich hoffe es wird besser mit der Zeit, heute hab ich das Training ja nicht ganz durchgehalten... wenn es nicht besser wird muss ich mal schaun wie ich das hinkriege.

Freunde in der Schule zu finden ist (finde ich persönlich) anfangs echt hart, weil hier irgendwie alle Internationals zusammen rumhängen und a) kein Englisch können und b) sich nicht die Mühe geben, Kanadier anzusprechen, weshalb die natürlich auch nicht so viel Lust auf neue Internationals haben.
Nach 4 Tagen Leute ansprechen und Fächer wechseln hab ich jetzt aber zumindest einigermaßen Anschluss gefunden :) Zwei Mädchen aus meiner Französisch-Klasse, zwei Kanadier + die Gastschwester von einer aus der (französisch-sprachigen) Schweiz + zwei Internationals aus Japan die schon seit 3 Jahren hier sind (deshalb zähle ich sie einfach mal als Kanadier ^^), eine Kanadierin in Englisch und ein Mädchen aus der Türkei, die ebenfalls schon das zweite Jahr hier ist.
Plus ein paar Internationals und Kanadier aus Cross Country.

Es klingt vielleicht blöd, aber die meisten habe ich durch meinen Locker kennengelernt. Die haben so komplizierte Schlösser, ich versteh einfach nicht wie ich die öffnen soll :o Heute hab ich es zum ersten Mal alleine geschafft, aber davor musste ich jedes einzelne Mal jemanden fragen -.-

So das wars jetzt erstmal, der Post ist eh ziemlich lang geworden. Glückwunsch wenn ihr euch das alles durchgelesen habt ^^ Mir geht's super und ich bin so gut wie immer beschäftigt :D
Lilly

Montag, 1. September 2014

Flug und 1. Woche

Hi Leute :)
Der erste Post aus Kanada ist da - etwas verspätet, aber trotzdem :D
Ich war die erste Woche echt sehr beschäftigt deshalb war es schwer sich abends noch mal hinzusetzen und am Blog zu arbeiten, und ehrlich gesagt hoffe ich, dass sich das nicht so schnell ändert ;)
Fangen wir mal beim Flug an:
Ich bin am 26.08. losgeflogen, zusammen mit zwei anderen Mädchen von meiner Organisation. Im Flieger saß ich aber ungefähr 20 Reihen hinter ihnen neben einer Finnin, mit der man nicht allzuu gut reden konnte... Der Flieger sollte also um 15:30 abheben, tat er dann auch mit 30 min Verspätung, weshalb wir ca eine halbe Stunde später in Toronto ankamen. Wir also alle noch relativ entspannt aus dem Flugzeug, direkt an unserem ersten Tim Hortons vorbei Richtung Immigration wo bereits eine laaaange Schlange wartete. Durch die haben wir es doch tatsächlich innerhalb von 15 min geschafft und waren schon hoch erfreut weil man uns etwas von 1-2 Stunden gesagt hatte, bis wir realisiert haben, dass unser Study Permit (also das Visum) eigentlich nur eine Kopie war und wir das richtige erst kriegen würden. Wir sind dann nach rechts und haben eine Nummer in die Hand gedrückt bekommen (in meinem Fall 366) und spätestens in diesem Moment sollte jedem normalen Menschen klar werden, dass das noch ne Weile dauern könnte :( 
Der Warteraum war so voll von Internationals, dass wir auf dem Boden kampieren mussten bis wir ungefähr 3 Stunden später aufgerufen worden sind. Natürlich gab es dann NOCH eine Schlange und letztendlich saß ich glaub ich 5 Stunden am Flughafen fest.
Ein Driver hat uns danach zu unseren Gastfamilien gebracht (heißt weitere 2 Stunden im Auto) und ich war so müde als ich schließlich bei meiner ankam, dass ich nicht mal mehr richtig aufgeregt war.
Das wär auch irgendwie unnötig gewesen, meine Familie ist einfach nur der Hammer und es geht mir super gut bei ihnen *-* Wir haben bisher viel unternommen und meine Gastgeschwister sind auch super süß :) Die Gastgeschenke sind übrigens sehr gut angekommen.
Die nächsten zwei Tage war Orientation, wo man echt relativ viele Internationals kennengelernt hat (die meisten von ihnen gehen aber jetzt auf andere Schulen), und das lange Wochenende mit Labour Day hab ich mit meiner Gastfamilie verbracht.
Morgen ist wie mein erster Schultag, weshalb ich heute etwas früher ins Bett gehe, also wenn ihr Glück habt kommt morgen gleich nochmal ein Post :)
Lilly

Montag, 25. August 2014

Night before becoming an exchange student...

Hallo Leute :)
Morgen geht's los.
Koffer sind gepackt, verabschiedet hab ich mich auch von allen (außer meinen Eltern, versteht sich) und ich bin bereit für Kanada.
Vorfreude: 5 von 10 (ich hoffe das steigert sich noch!)
Angst: 5 von 10
Nervösität/Aufregung: 2 von 10. Ich fühle mich relativ ausgeglichen xD

Hier noch ein Gedicht, das ich sehr passend gefunden habe (Titel steht oben ^^):

Twas the night before departure, and all through out the land
Next years exchange students with plane tickets in hand
they said their farewells, and hugged everyone goodbye
not knowing of the crazy adventures in front of them that lie…

A room full of memories all packed in a hurry that night,
"Hey Mom, can you sit on this for me while I zip up it tight?"
Visions of faraway places and foreign lands they dream
Its all fiction until tomorrow, when their planes will leave

Half way across the world their new friends awake
they dont know it yet, but he/she will be their best mate
their dreams continue, all exciting and stoked
little do they know, this time next year theyll be broke

The moon gives way, for the bright sun the next day
they wake up to reality, for today is the day
A day of tears, fears, and many make-up smears
A day of joy, adventure, and a little maturity I might add
I love you so much, Ill miss you Dad.
"Hey Mom, whos gonna do my laundry?"
"Just kidding, Ill miss you real bad."
"Hey Sis, I took your favorite dress (hehe)… no I
didnt, but I wanted to real bad. I guess I never said this,
but I love you to death."

The tears trickled through, but the excitement prevailed
All proud and adventurous, as my moms arms "flailed" goodbye
I never thought Id miss them so much until they werent by my side
The plane took off, and the flight attendant brought drinks,
A little turbulence got me nervous, but Im ok, I think…

The flight continued, and in their dictionaries they looked
Actually, this was the first time they had ever opened this book
"How do I say Hi? Goodbye? What if I need do to go the bathroom?
I dont know!" The fear inside them began to grow.
Another night passed, and thus another day
They are all needles in a hay stack, special in their own way.
The flight attendant woke them all up, "hey lady, I dont want any orange juice,
why did you have to wake me up?" They say…
A great way to start off such an important day

A smooth landing and they were there at last
about to meet their new host families, not knowing
their year would go by real fast
A big smile, and some good-old morning breath
"I cant wait to take a shower, I hope they have one, I wept"

A new culture, a new family, a new language and land
"Anything else? … I dont even recognize the sand"
"Where am I, who are you, how do I say… and whats this?
I feel really lonely, I cant stop thinking about everybody I miss."
"I wonder what my friends are doing right now, what happened
at the party, and who kissed."

The story continues on, for about a nine months to a year
The adventure has just started, and the end doesnt seem near.
Their days pass, and their friendships grow, "leaving my new home
is the toughest part… I wish I had known."
Their eyes are wide, theyre flaunting overwhelming smiles alike
I hope mom and dad dont mind my new tattoo, curfew, study habits, and insight
Ive changed a little bit, gotten out on my own, you know
Ive lived by my own rules for a year, I thought you should know

The sun sets, and back in their own beds they lay
A year of their life, well worth the extended stay
So many stories, and so much to tell
The experience of a lifetime, "I went through heaven and hell
I cant say it was easy, and I cant say I loved every minute
But I grew a lot, I learned a new language, and no thats not it
sometimes I like to keep it to myself, that way I dont ruin it."


Mittwoch, 20. August 2014

Abschiedsparty mit Freunden

Hallo nochmal :)
Bevor ich gleich zur Abschiedsparty komme: meine überarbeitete Packliste ist jetzt fertig, ihr findet sie zusammen mit ein paar Tipps oben in der Seitenleiste unter "Packen" oder wenn ihr HIER klickt.

Meine Abschiedsparty war diesen Sonntag, wir waren insgesamt zu siebt und ich fand den Nachmittag/Abend wirklich schön *-*
Es gab Kuchen und Muffins mit Kanada-Flaggen (die Muffins haben zwei Freundinnen mitgebracht, und die waren wirklich super lecker :D), später haben wir dann noch gegrillt.

Außerdem haben wir (da ich keine Ahnung habe, ob es typisch kanadische Getränke gibt) ein Rezept für Ahornsyrup-Limo ausprobiert (einfach Wasser, Zitronensaft und Ahornsyrup zusammenkippen). Ich glaube, den meisten hat es ganz gut geschmeckt, aber ich persönlich fand den Nachgeschmack eher gewöhnungsbedürftig.
Als dann die ersten Leute gehen mussten war es aber aus irgendeinem Grund nicht mal annähernd so traurig wie an meinem letzten Schultag, irgendwie hab ich auch immer noch das Gefühl, dass ich sie alle nächste Woche oder so wieder sehe. Ein Jahr ist schon schwer vorstellbar, und natürlich ist man in dem Moment zwar traurig, aber ich konnte es einfach gar nicht realisieren.
Drei Freundinnen sind noch etwas länger geblieben und wir haben uns die erste Folge der zweiten Staffel Sherlock angeschaut (habe ich mal erwähnt wie cool die Serie ist?? *-*).

Jetzt sind es nur noch 6 Tage, bzw 5 Tage und ein paar Stunden, noch 6 mal im eigenen Bett schlafen, in nicht mal einer Woche bin ich schon bei meiner Gastfamilie :D Krass :D
Heute haben wir alle Unterlagen, die ich für den Flug brauche, zurechtgelegt und eingeordnet, das sind !3! Mappen voll, wiegt warscheinlich mehr als mein gesamtes restliches Handgepäck...
Meinen Koffer wollte ich ja eigentlich erst am Montag packen, aber das funktioniert einfach nicht (bin ein bisschen ungeduldig ^^), deshalb liegt er jetzt schon fast vollständig gepackt bei mir im Zimmer.
Am Samstag kommen nochmal fast alle meine Verwandten, darauf freue ich mich auch schon :)
Bilder sollten hier eigentlich auch noch rein, aber irgendwie klappt das gerade nicht, also versuche ich es morgen noch mal...

Bis demnächst :D

Samstag, 16. August 2014

Packliste (1.Versuch)

Heute stelle ich euch mal meine vorraussichtliche Packliste hier rein. Die ist aber bisher eher noch auf einer theoretischen Basis erstellt, weshalb sie erst mal als normaler Blogpost kommt. Nächste Woche, wenn ich dann wirklich packe, werde ich das ganze einmal aktualisieren und dann oben im Blog eine neue Seite einrichten, mit Liste und Tipps fürs Packen. Ich bin schon gespannt, ob meine Einschätzungen ungefähr passen oder komplett daneben liegen :D
Vielleicht kommt später mal aus Kanada ein Post über was ich besser hätte einpacken sollen bzw. was zu Hause lassen :)

Packliste

Kleidung
3 Hosen
4 T-Shirts 
1 Sweatshirtjacke
5 Sweatshirts
1 dicker Pulli
1 Leggins
1 Bluse
Unterwäsche
10 Paar Socken
4 BHs

1 Sporthose
1 Thermo Sporthose
1 Paar Schlittschuhe (das könnte noch Probleme bereiten ^^)
1 Fleecepulli
1 Bikini

1 Softshelljacke
1 dünne Jacke

1 Paar Sportschuhe (für draußen)
1 Paar Ballerinas
1 Paar Nikes

1 Schal

Badzeug
Medikamente
Cremes
Abschminkcreme
Wattepads
Wattestäbchen
Zahnspange
Shampoo (Reisegröße)
Duschgel (Reisegröße)
Spülung 
Gesichtscreme
Deo
Haarklammern und Haargummis
Nagelschere und Feile
Pinzette
 
Hygieneartikel und was man sonst noch so braucht

elektronische Geräte (keine Angst, der Rest ist im Handgepäck :D)
Wecker

Persönliches
Gastgeschenke 
Exchange Student Survival Kit
Kochbuch für Austauschschüler
Fotos, Kuscheltiere etc.

Schulzeug

Federmäppchen (Stifte, Schere, Zirkel, Geodreieck, …)
Taschenrechner

Handgepäck
1 T-Shirt zum Wechseln
1 Leggins
Zahnbürste
Zahnpasta (Reisegröße)
Nasenspray
Bürste
Wimperntusche
Make-Up
Taschentücher
Deo (Reisegröße) --> KEIN Spraydeo
Handy
Laptop
Kopfhörer
Kamera
Aufladekabel (Handy, Laptop, Kamera)
Adapter
Buch zum Lesen
Abschiedsbuch
Papiere (Pass, Ausweis, Flugticktets, Unterlagen der Orga, Adressen, Visum, Impfpass…)
Geld
Kaugummi
Sonnenbrille und Brillenetuis


Das wars auch schon. Sieht irgendwie viel aus, oder? Aber ich habe die Liste ehrlichgesagt schon radikal verkürzt und eingespart, wenn das also nicht alles in den Koffer passt, dann weiß ich auch nicht weiter. Die Kleidung ist vielleicht noch etwas viel, aber ich ziehe im Flugzeug wahrscheinlich 3 Oberteile übereinander an und eine Jacke, um da ein bisschen Gewicht zu verkleinern :D

Dienstag, 12. August 2014

Aktuelle Stimmungslage, Gastgeschenke und andere Geschichten

Ich bin noch da! Ja, wirklich!
Heute kommt mal wieder ein Blogeintrag, auch wenn es schon ziemlich spät ist, zugegeben.
Die letzten Wochen war ich damit beschäftigt das Ende des Schuljahres hinter mich zu bringen, ein Praktikum zu absolvieren und meine Austauschpartnerin in Frankreich zu besuchen. Es war einiges los, aber nicht alles hatte mit Kanada zu tun, obwohl inzwischen indirekt wirklich das meiste den 26. August ansteuert... egal ob du morgens auf deinen Countdown schaust und dir denkst "Hui, nur noch 14 Tage!" oder du irgendwo in einem Laden etwas findest, dass sich als mögliches Gastgeschenk erweisen würde, oder dir jemand von seinen Plänen für den Tag NACH dem Abflug erzählt (-.-), man denkt immer daran, dass es jetzt tatsächlich bald losgeht. Sehr bald sogar :D

Ich bin mir sicher, dass es im letzten Tag nicht einen einzigen Tag gab, an dem ich nicht zumindest einmal kurz an das Austauschjahr gedacht habe, aber inzwischen ist das Thema omnipräsent (sagt man so, oder?).
Ich habe mein Visum.
Ich habe meine Gastfamilie.
Ich habe die letzten Infos von meiner Orga bekommen.
Ich warte also nur noch ab, endlich ins Flugzeug steigen zu können *-*

Emotional geht es mir eigentlich richtig gut, ich fühle mich fast schon tiefenentspannt mit leichtem Hang zum Bauchkribbeln, und die Depri-Phase von der viele schreiben ist bisher zum Glück ausgeblieben.
Okay, am letzten Schultag war ich traurig mich von einigen Freunden verabschieden zu müssen (und ja, ich hab vielleicht ein bisschen geweint) und danach im letzten Training war es eigentlich auch nicht viel besser, vor allem weil sich wirklich jeder mega viel Mühe gegeben hat und ich super tolle Abschiedsgeschenke und -karten und -bilder bekommen hab (und ja, da hab ich auch geweint... vielleicht ein bisschen mehr), aber im Endeffekt war diese Traurigkeit zwei Tage später vollständig überwunden und jetzt freue ich mich nur noch :D

Heute war ich außerdem in der Stadt und habe ein paar Gastgeschenke besorgt, da meine Gastfamilie diesen Blog ziemlich sicher nicht liest und ich auch keine Bilder hier reinstelle, ist es denke ich ungefährlich zu schreiben, was es ist.
Für die Kinder habe ich einmal ein Kuscheltier von Steiff und für das andere (das schon ein bisschen älter ist) so ein Spielzeug zum Zusammenbauen von Autos und Traktoren.
Das zweite ist genau diese Art von Dingen, an denen die einen mit Faszination und Konzentration gefühlte 5 Wochen lang herumbasteln können, während die anderen (zu dieser Gruppe zähle ich mich selbst auch) nach exakt 7,5 Minuten verzweifeln und es am liebsten gegen irgendetwas festes schmeißen würden. Der Verkäufer hat es mir aber wärmstens empfohlen, und ich denke mit genügend Hilfe hat da jedes Kind Spaß dran.
Für die Eltern ist die Sache ein bisschen schwieriger, bisher bin ich bei Mozartkugeln aus Österreich, Schokolade aus Deutschland, Keksen aus Frankreich und einem selbstgebastelten Kochbuch. Vielleicht kommt noch eine Kleinigkeit dazu, aber eher nichts großes, dafür fehlen mir eh die Ideen.

Vor dem Abflug kommen auf jeden Fall noch Blogeinträge über die Abschiedsparty, das Packen (hoffentlich kann ich euch da auch ein paar Tipps geben) und die Zeit kurz davor. Die restlichen Tage werde ich jetzt mit meinen Freunden und meiner Familie verbringen, ein bisschen Kochen lernen und alles, was noch zu erledigen ist, erledigen.

Bis dann :D
Lilly

Sonntag, 13. Juli 2014

Gastfamilie?! :o Eeendlich :D

Hey ihr alle,
am Freitag war es endlich, endlich, endlich so weit:
Der langersehnte Brief mit den Gastfamilieninfos ist gekommen *-*
Ich bin wirklich so mega happy, das könnt ihr mir glauben, eine Mischung aus Erleichterung und Glück und Aufregung und alles zusammen...
Dieses Blatt Papier ist das eindeutige Zeichen dafür, dass es jetzt bald losgeht und dass da drüben in Kanada auch eine Familie ist, die sich auf mein Austauschjahr freut, was die ganze Sache auf einmal noch viel realer erscheinen lässt.
Meine Gastfamilie besteht aus Mutter, Vater und zwei kleinen Kindern. *-*
Natürlich hätte ich mich über jede Familie gefreut, aber diese Konstellation ist einfach absolut genau das, was ich mir gewünscht hätte :D
Eine E-Mail habe ich ihnen auch schon geschrieben, aber bisher noch keine Antwort bekommen :) Laut anderen Austauschschülern, die schon ein wenig länger Kontakt mit ihren Familien haben, kann das auch noch eine Weile dauern.

UND NUR UM EINMAL MIT DEM KLISCHEE AUFZURÄUMEN:
Bestimmt habt ihr diesen Spruch schon tausend Mal gelesen:
"Ihr bekommt eure Gastfamilie genau dann, wenn ihr es am wenigsten erwartet."
Tja. Laut 99% aller Austauschschüler trifft er zu, und ich habe immer gedacht, dass ich dann wohl nie meine Familieninfos zugeschickt bekomme, aber ES MUSS NICHT SO SEIN!
Ich bin am Freitag von der Schule nach Hause gekommen, und es war bisher noch jeden einzelnen Tag so, dass ich aller spätestens, als ich in unsere Straße eingebogen bin, mir überlegt habe, ob da nicht vielleicht doch ein Brief im Briefkasten liegen könnte. Und dann habe ich immer begonnen, mir krampfhaft einzureden, neeeeiiin, da ist bestimmt nichts, du musst gaaaar nichts erwarten (und habe in Wirklichkeit natürlich an nichts anderes gedacht, als an die Vorstellung, diesen Brief endlich zu finden). Genauso war es auch am Freitag. Und ich hab' sie trotzdem bekommen ^^
Also, an alle, die sich noch Sorgen machen, ihre Familie aus diesem Grund niemals zu erhalten: es geht auch anders :)

LG und bis bald :D


Sonntag, 22. Juni 2014

One Thing We All Learnt...

... from Harry Potter definitely is:

"No post on Sundays"
 - Uncle Vernon

Und alle, die so wie ich noch keine Gastfamilie haben, stimmen mir da sicher zu -.-
Ich weiß ja auf der einen Seite, dass noch relativ viel Zeit bleibt, aber auf der anderen Seite bekommen inzwischen soooo viele Leute ihre Gastfamilie... Ich hoffe mal, dass es nicht mehr allzu lange dauert, denn so in etwa jeder um mich herum muss total genervt sein, wenn ich alle 5 Minuten frage, ob Post gekommen ist bzw. meine E-Mails checke xD
Aber an meiner Stelle wäre auch jeder aufgeregt und hibbelig!

LG Lilly

noch...
3,5 Wochen Schule, das sind
17 Tage von insgesamt
65 Tagen die ich noch in Deutschland bin. In Stunden ergibt das
1560.  Durchschnittlich dauert mein Schultag
7,5 Schulstunden, also bin ich noch genau
91,5 echte Stunden (eingerechnet sind Kurzstunden vor den Ferien) in der Schule.

Durch Anwenden meiner (in gewissen Dingen plötzlich auftauchenden xD) mathematischen Fähigkeiten, komme ich also zu dem Schluss, dass ich nur noch ca 5,8% meiner Zeit in Deutschland in der Schule verbringe :D *yaaaaaaaaay parteeeeyyy*



Sonntag, 25. Mai 2014

Vorbereitungstreffen MAP

Hey ihr alle :)

Wie letzte Woche schon angekündigt war ich gestern auf dem Vorbereitungstreffen von MAP. Es fand in einem Hotel statt und dauerte ca. 5 Stunden. Am Anfang musste jeder eine Süßigkeit ziehen, was dann entschieden hat, in welche Gruppe ma nspäter während der Pause gehen würde, und da Sophie und ich bereits davon erfahren hatten, wollten wir uns durch den Hanuta-Plan ^^ in die selbe schmuggeln ;)
Ansonsten denke ich, dass ich hier jetzt einfach mal die Pro und Cons aufliste, damit ihr euch selbst ein ungefähres Bild von dem VBT machen könnt.

Pros:
  • viel Material (z.B. Reiseführer, Infoheft, Telefonkarte für die ersten Anrufe nach Hause, etc....)
  • Returnees, denen man während der Pause viele Fragen stellen konnte (sie hatten auch Fotos, Jahrbücher, Scrapbooks etc dabei und haben sich, glaube ich, sehr viel Mühe dabei gegeben ^^)
  • Ein Kanadier von einem der Schuldistrikte war da und hat einige Präsentationen zum Thema kulturelle Unterschiede etc gemacht (die waren auch sehr gut und irgendwie ein bisschen lockerer... anscheinend sollte man statt Haribo und Lindt (die gibts in Kanada auch) lieber Milka Schokolade als Gastgeschenk mitbringen :D)
  • alle Themen wurden angesprochen (Gastfamilenauswahl, Geschenke, Wechsel, Leben in Kanada, Vorbereitung in Deutschland und Orientation in Kanada, Regeln, Betreuung, Schulsystem, Fächerwahl, Ferien, Reisen, Vorbereitungen, Visum, Taschengeld, Versicherung, Kontakt nach Hause, Packtipps, ...)
  • jeder (also auch die Eltern) konnten Fragen zu jedem Thema stellen
  • es gab ein kleines Quiz über Kanada (wusstet ihr zum Beispiel, dass 8 von 10 Tassen Kaffee in Kanada von Tim Hortons verkauft werden? :D)
  • es gab KEKSE mit irgendeiner Ahorn-Sirup-Creme Füllung xD
Cons:
  • nur Vorträge (keine Gruppenarbeit, Rollenspiele oder Projekte wie ich es von anderen VBTs gehört habe)
  • die Atmosphäre war etwas... merkwürdig, was zum Teil auch an dem Vortragsraum lag, die Stühle standen alle etwa einen halben Meter voneinander entfernt, sodass man sich relativ isoliert vorgekommen ist ^^
  •  die anwesenden Returnees waren alle bloß ein halbes Jahr weg gewesen (was aber nicht heißt, dass sie die Fragen nicht beantworten konnten! Ich hätte mir bloß irgendwie gewünscht, dass auch jemand, der 10 Monate in Kanada war, von seinen Erfahrungen berichtet)
  • Mögliche Probleme wurden (meiner Meinung nach) etwas vernachlässigt... zwar haben sie Culture Shock, Gastfamilienprobleme oder Schwierigkeiten in der Schule angesprochen, aber der Lösungsvorschlag war jedes mal in etwa "redet mit eurem Coordinator oder mit uns, wir klären das dann alles". Das wäre ja an sich perfekt, aber ich glaube, dass der Sinn eines Austauschjahres auch irgendwie darin besteht, sich da (natürlich nur bis zu einem bestimmten Grad!) allein durchzubeißen, und dafür gabs eben nicht so viele Tips :(
Alles in Allem war das VBT für mich schon ausführlich genug, allerdings habe ich auch davor bereits das ein oder andere Buch zum Thema Auslandsjahr (und auch Schwierigkeiten) gelesen. Wenn ich das nicht gemacht hätte, würde ich mir jetzt vielleicht nicht ganz so gut vorbereitet vorkommen.
Generell hoffe ich mal, dass das Orientation Camp, das in Kanada stattfindet, vielleicht auch noch ein bisschen Infos hergibt und werde ansonsten jetzt zur Vorbereitung noch ein paar andere Blogs lesen oder so...
Bis dann :D
Lilly

Sonntag, 18. Mai 2014

99 Tage! O.o

Hey ihr alle :)
Inzwischen sind es nur noch 99 Tage! *freu*
DIE ZAHL IST IM ZWEISTELLIGEN BEREICH! :D
Außerdem rückt jetzt alles in eine mehr oder weniger absehbare Entfernung, ich hab noch 6 Wochen richtig Schule, die Ferien und die restliche Zeit ist total durchgeplant, und nächste Woche findet dann auch schon das Vorbereitungstreffen statt.
Darauf freue ich mich besonders, vor allem weil ich ja inzwischen schon jemanden kenne, der auch mit MAP nach Kanada fliegt, und ich sie am Samstag wiedersehe :D

Gestern ist dann noch ein dicker Brief von der Orga gekommen, und ich war schon total aufgeregt (immerhin hab ich noch keine Gastfamilie xD) und dann war es doch leider "nur" das Visum :/
Obwohl das Visum ja eigentlich auch ein weiterer Schritt in Richtung Auslandsjahr ist :)
Trotzdem, ich finde man sollte auf die Briefumschläge gleich vorne drauf einen großen, roten Zettel kleben, damit man weiß, dass es NICHT die Gastfamilie ist ^^ Andererseits fällt damit natürlich auch die ganze Spannung weg :D

Nächstes Wochenende melde ich mich dann nochmal vom Boardtreffen,
bis dann :)
Lilly

PS: Vielen Dank für über 6.000 Blogaufrufe :D Ihr seid echt die besten ^^



Mittwoch, 23. April 2014

Playlist for the exchange

Hallo Leute :)
Heute habe ich mir einen etwas anderen Post überlegt: Songs
Jeder hat bestimmte Lieder, die ihn motivieren, und ich zeige euch heute einfach diejenigen, die mich besonders an das Austauschjahr denken lassen, bzw. die mir einfach dieses Gefühl geben, dass ich mit der Entscheidung, den Vertrag bei der Orga zu unterschreiben, alles richtig gemacht habe.

  1. Madagascar Movie Soundtrack
  2. On Top Of The World (Imagine Dragons)
  3. Hall Of Fame (The Script feat. Will.i.am)
  4. In Love With The World (Aura Dione)
  5. Move In The Right Direction (Gossip)
  6. Coming Home (Diddy Dirty Money feat. Skylar Grey)
  7. Try (Pink)
  8. Celui (Colonel Reyel) (erinnert mich mehr an meinen Frankreich-Austausch ^^ aber Austausch ist und bleibt Austausch :p)
  9. Guardian (Alanis Morissette; weil sie Kanadierin ist ^^)
  10. Paradise (Coldplay)
  11. World In Our Hands (Taio Cruz)
  12. Stronger (What Doesn't Kill You) (Kelly Clarkson)

So, das wären sie. Was haltet ihr davon? :) Falls ihr noch andere motivierende Lieder kennt, immer her damit, ich sammle sie gerne :D

Mittwoch, 26. März 2014

Abflugtermin, VBT Datum, BT in München, Fächerwahl,...

Halloooo Leute :D

Nach einer etwas längeren Pause hier (tut mir leid deswegen :/) werde ich euch jetzt mal die Ereignisse der letzten Wochen kurz zusammenfassen, denn es ist schon einiges passiert :D

1. VBT Datum
Mein Vorbereitungstreffen findet am 24. Mai in München statt. Falls also irgendwer von euch sich jetzt denken sollte, oh, das Datum kenne ich doch, da hab ich ja auch mein VBT, dann bitte, bitte schreibt mich an :D

2. Schulbefreiung - erledigt
Inzwischen haben wir also auch schon die Bestätigung von der Schule, und ich bin nun bis zum 10. Juli 2015 offiziell befreit ;)

3. Boardtreffen in München
Und ja, es ist auch das 3. Treffen, nicht nur der dritte Punkt. Es ist zwar schon ne kleine Weile her, aber am 8.3. waren wir mal wieder in München unterwegs und haben andere Meliponinis getroffen. Dieses Mal waren wir sogar zu zwölft! Aber es ist immer so toll sich mit anderen austauschen zu können, und je mehr Leute da sind, desto lustiger wird es natürlich auch ^^
















4. Schüleraustausch nach Frankreich *-*
Dieses Jahr hat unsere Klasse wieder an einem einwöchigem Schüleraustausch nach Frankreich teilgenommen, und es war soooo unglaublich cool! Im Vergleich zu letztem Jahr hatte ich erstaunlich wenig Schwierigkeiten mit der Sprache, und davor hatte ich eigentlich am meisten Angst.  Aber als wir dann angekommen sind, haben sich echt alle sofort super gut mit ihren Austauschpartnern verstanden und ich glaube, dass wir alle mega viel Spaß hatten.
Meine Austauschpartnerin war total lieb, wir konnten über so ziemlich alles reden und ihre Familie war genauso toll :)
@ Zoé: merci pour tout, c'était une semaine géniale! :D

5. Abflugtermin
Vielleicht ist euch ja schon der Countdown aufgefallen, der sich jetzt in der linken Randspalte befindet. Auf jeden Fall habe ich inzwischen mein Flugdatum bekommen, es ist der 26.08.2014. Außerdem habe ich das Glück, einen Direktflug von München nach Toronto zu haben :D Mit Fensterplatz *-*

6. Fächerwahl
Gestern habe ich eine E-Mail von MAP bekommen, laut der ich mir nun meine Fächer für das nächste Schuljahr aussuchen sollte. Man wählt für jedes Halbjahr 4 Fächer, also insgesamt 8 Stück. Ich musste noch zwei weitere angeben, falls einer der Kurse schon voll sein sollte. Heute habe ich dann an die Schule geschrieben, also steht natürlich noch nicht fest, ob ich die ausgesuchten Fächer auch wirklich bekomme, aber herausgesucht habe ich mir:

1. Englisch
2. Personal Fitness
3. Französisch
4. Leadership et entraide

5. Mathe
6. Outdoor Education
7. Histoire du Canada au XXe siècle
8. Introduction à la psychologie, la sociologie et l'anthropologie

(9. Hospitality and Tourism
10. Education à la citoyenneté)

Es sind also jeweils zwei Fächer pro Halbjahr auf Französisch :)
Wie gesagt, nichts davon ist bis jetzt komplett sicher, aber sobald ich etwas neues erfahre, schreibe ich es hier.

Das wars erstmal, ich hoffe es ist übersichtlich genug, falls ihr irgendwelche Anregungen haben solltet, könnt ihr sie mir ja in die Kommentare schreiben :)

Bis dann!

PS: Ich habe jetzt auch angefangen, mein Abschiedsbuch rumzugeben :D